Mittelschule Ampfing


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Maibaumfest: Teil 1

Projekte > Archiv > Schuljahr 2012/2013

Vorbereitungen zum Maibaumfest an der MS Ampfing
Schuljahr 2012/2013

Die Tradition des Maibaum-Aufstellens geht nachweislich bis ins 16. Jahrhundert zurück. In Bayern ist der Maibaum fester Bestandteil vieler Gemeinden und Städte und nicht selten wurde in früheren Zeiten eine Art Wettbewerb ausgetragen, wer denn den schönsten und höchsten Maibaum hatte. Einen wunderschönen und hohen Maibaum wird es in diesem Jahr auch in der Gemeinde Ampfing - genauer auf dem Schulgelände unserer Mittelschule - zu bewundern geben. Das traditionelle Aufstellen des Maibaums mit einem kleinen Fest, welches unbedingt dazugehört, darf natürlich auch bei uns nicht fehlen, sodass am Samstag, den 04.05.2013 das erste Maibaumfest an der Mittelschule Ampfing stattfinden wird.

Doch gehört so ein Fest natürlich genau geplant und organisiert und der Maibaum schön hergerichtet, sodass die Vorbereitungen bereits seit Wochen auf Hochtouren laufen. Alles begann damit, dass Herr Rychlik als Konrektor der Mittelschule zusammen mit Herrn Lohmeier als Mitarbeiter der Gemeinde Ampfing einen passenden Baum im Gemeindeforst auswählten. Der gefällte Baum wurde anschließend von einigen fleißigen und handwerklich geschickten Jungs der 10. Klasse zusammen mit Herrn Rychlik "geschäpst" (= entrindet). Nachdem Frau Hollman, die Leiterin der AG Kreatives Gestalten und zugleich maßgebliche Mitorganisatorin des Festes, noch Feinarbeiten am Baum erledigt und die Kerben für die Motivtafeln eingesägt hatte, konnte der künstlerische Teil beginnen.

Ein Maibaum braucht ja schließlich auch Motivtafeln als schmückendes Beiwerk und gleichzeitige Information darüber, was es in der Gemeinde alles gibt. Unsere Tafeln wurden auf dieser Wissensgrundlage von den Schülern der Ganztagesklasse 9 im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft "Kreatives Gestalten" unter Anleitung von Frau Hollmann gestaltet. Dazu wurden die Metalltafeln, welche zusammen mit den dazugehörigen Metallstangen von der Gemeinde Oberbergkirchen gespendet wurden, erst in aufwändiger Arbeit geschliffen und mit einem Speziallack grundiert. Anschließend entwarfen die Schülerinnen und Schüler Motive, welche auf spezielle Folien projiziert, dann daraus mit einem Skalpell Schritt für Schritt ausgeschnitten, auf die Metalltafeln aufgebracht und zu guter Letzt mit Sprühlack lackiert wurden. Auch den Maibaumkranz banden drei Mädchen aus der Ganztagesklasse 8 zusammen mit Frau Hollmann.

Nachdem der Baum nun geschmückt und das Fundament für den Platz des Maibaums gesetzt ist, sehen wir alle mit Freude unserem Maibaumfest entgegen und würden uns über zahlreiche Besucher freuen. Neben dem Betrachten unseres schönen Maibaums, gibt es auch ein Rahmenprogramm mit Livemusik, traditionellen bayerischen Spielen und einem Watt-Turnier. Auch für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt, sodass einem gemütlichen Beisammensein bei deftigen Brotzeiten oder auch bei Kaffee und Kuchen nichts mehr im Wege steht.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü